Distribution – Verteilung von Waren und Dienstleistungen

Mit der Distribution ist allgemein gesprochen die Verteilung von Elementen aus einem Unternehmen heraus gemeint. Diese Verteilung bezieht sich nicht nur auf Waren und Dienstleistungen, sondern ebenfalls auf das Einkommen, Rechte sowie Informationen. Im Grunde bezeichnet die Distribution sämtliche Vorgänge, durch die materielle oder immaterielle Güter den Besitzer wechseln.

In unserem Beitrag erfährst du, worum es sich bei der Distribution im Detail handelt. Ferner informieren wir dich über die Ziele der Distribution, welche Arten es gibt und welche unterschiedlichen Bedeutungen die Distribution in der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre hat.

Was meint Distribution?

In einem Satz formuliert ist mit der Distribution die Verteilung des Eigentums eines Unternehmens an ein anderes Wirtschaftssubjekt gemeint. Die Distribution Definition beschreibt bestimmte Prozesse, die zum Beispiel oftmals zwischen Produzenten und Händlern stattfinden.

Für die Bezeichnung Distribution wird synonym oftmals der Begriff der gesamtwirtschaftlichen Verteilung verwendet. Die Verteilung bezieht sich dabei insbesondere auf:

  • Waren
  • Dienstleistungen
  • Rechte
  • Einkommen
  • Informationen

Welche Funktionen hat die Distribution?

Distributionen funktionieren auf Grundlage bestimmter Prozesse. Diese führen dazu, dass zum Beispiel hergestellte Waren unter Zuhilfenahme des Handels zum Endkunden transportiert werden. Daher funktioniert die Distribution durch die Steuerung, die Gestaltung und die Kontrolle verschiedene Prozesse. Im Vordergrund steht daher unter anderem die Logistik, also der Versand von Waren und die Bereitstellung von Dienstleistungen.

Gut lässt sich die Distribution Bedeutung und Funktionsweise nachvollziehen, wenn du den folgenden Ablauf betrachtet:

  1. Eingang einer Bestellung
  2. Auftrag an das Lager, Waren zu versenden
  3. Güter werden aus dem Lager versendet
  4. Auslieferung der Güter
  5. Rechnung an den Zwischenhändler oder Endkunden schreiben
  6. Kontrolle und Überwachung des Rechnungseingangs
  7. Optional: Rücknahme der Waren, Entsorgung oder Recycling
Wichtig
Die Distribution meint in erster Linie die Lieferung von Waren und Dienstleistungen aus einem Unternehmen heraus und die damit verbundenen Prozesse. Empfänger sind meistens entweder Zwischenhändler oder der Endkunde.

Welche Ziele hat die Distribution?

Die gewöhnliche Aufgabe der Distribution besteht darin, für eine ordnungsgemäße Lieferung der Waren an Händler oder Endkunden zu sorgen. In dem Zusammenhang besteht ein Ziel darin, dass die Güter innerhalb der vereinbarten Zeit am korrekten Ort ankommen.

Zudem soll der Distributionsprozess möglichst effizient und Kosten sparend sein. Abläufe sollten zu diesem Zweck in möglichst hohem Umfang automatisiert werden.

Arten von Distribution im Unternehmen

Es gibt im Wesentlichen zwei Arten der Distribution, nämlich den direkten und den indirekten Vertrieb. Diese Unterscheidung bezieht sich auf die sogenannte akquisitorische Distribution, bei der alle Optimierungsschritte der Absatzwege einbezogen werden.

Kennzeichnend für den Direktvertrieb ist, dass keine Zwischenhändler existieren. Daher gehören sämtliche Vertriebswege zum Direktvertrieb, bei dem sich der Hersteller bzw. Anbieter des Produktes an den Endkunden wendet. Darunter fallen beispielsweise:

  • Online-Shops
  • Geschäfte vor Ort
  • Persönlicher Kontakt mit Kunden auf Messen
  • Kataloge

Beim indirekten Vertrieb verhält es sich demgegenüber so, dass der Hersteller sich nicht selbst um den Absatz der Waren kümmert. Stattdessen hat er meistens einen Zwischenhändler beauftragt, an den die Güter geliefert werden.

Infrage kommen in erster Linie Einzel- und Großhändler, Vermittler oder auch Zwischenhändler mit speziellen Aufgaben.

 

 

In der folgenden Tabelle zeigen wir dir zusammenfassend noch einmal die möglichen Distributions-Schritte in Unternehmen und was dort jeweils passiert.

Maßnahme / Schritt Beschreibung
Bestellungseingang Endkunde oder Zwischenhändler ordern ein Produkt
Auftrag ans Lager Bestandsprüfung der Produkte im Lager
Auslieferung Ware verlässt das Lager durch Logistik-Unternehmen
Rechnung wird versendet Ware kommt beim Kunden / Händler an
Überwachung Zahlungseingang Eigentumswechsel nach Zahlung, Distribution beendet

Bedeutung der Distribution in der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre

Bei der Distribution ist zwischen der Betriebswirtschaftslehre und der Volkswirtschaftslehre zu unterscheiden. Im Rahmen der Betriebswirtschaft ist mit der Distribution in erster Linie die Verteilung produzierter Güter und Dienstleistungen gemeint. Beschrieben werden mit der Distribution sämtliche Prozesse zwischen Herstellern und Händlern bzw. Endkunden.

Im Rahmen der Volkswirtschaft hingegen wird mit der Distribution vorrangig das Verteilen von Vermögen und dem Einkommen dargestellt. Hier geht es nicht um Güter, sondern stattdessen um Geld- und Vermögenswerte.

Wissenswert
Meistens beschreibt die Distribution einen betriebswirtschaftlichen Prozess, also den Besitzerwechsel von Waren und Dienstleistungen. Volkswirtschaftlich betrachtet wechselt hingegen Vermögen und Geld den Besitzer.

Distribution in Franchise-Unternehmen

Neben der allgemeinen Definition gibt es im Rahmen des Franchising eine Besonderheit der Distribution. Diese basiert darauf, dass Franchise-Unternehmen und die entsprechenden Netzwerke meistens innerhalb eines sogenannten vertikal-kooperativen Absatzsystems eine Arbeitsteilung vornehmen.

Der jeweilige Franchisegeber kauft zum Beispiel die Waren in aller Regel selbst und zentral ein. Die Zentrale erhält demzufolge Waren und Materialien, die anschließend an die Franchisenehmer verteilt werden. Diese wiederum verkaufen die Produkte an den Endkunden. Somit arbeiten Franchise-Unternehmen im Prinzip auf Grundlage einer Mischform zwischen direktem und indirektem Vertrieb.

Software für Distribution

Damit die Distribution möglichst effizient erfolgt, gibt es eine Reihe entsprechender Softwarelösungen. Einige Angebote findest du zum Beispiel gesammelt unter dem folgenden Link: https://www.capterra.com/distribution-software/

Fazit

Die Distribution beschreibt Liefer- und Absatzvorgänge, die in nahezu allen Unternehmen ausgeführt werden, die mit Waren und Dienstleistungen handeln.

Unter der Distribution werden verschiedene Abläufe und Prozesse beschrieben, die vermutlich auch in deinem Unternehmen seit Jahren Standard sind.

 

Bildquelle: pixabay.com / echosystem