Corporate Design erstellen – alle Infos in der Zusammenfassung

Unter dem Begriff Corporate Design versteht man das gesamte äußere Erscheinungsbild eines Unternehmens oder einer Institution. Wenn du dein Corporate Design für dein Unternehmen erstellen möchtest, solltest du die folgenden Tipps befolgen.

So benötigst du zum Beispiel ein Logo, welches dazu dient, einen möglichst hohen Wiedererkennungswert zu schaffen. Corporate Design gehört zu der Corporate Identity und schafft ein konsistentes Markenerlebnis und Erscheinungsbild. Dazu gehören nicht nur visuelle Aspekte, sondern auch die Vermittlung der Unternehmensphilosophie und der Werte des Unternehmens nehmen eine große Rolle ein.

Was ist das Corporate Design?

Corporate Design ist ein Bereich der Unternehmensidentität (Corporate Identity) und beschreibt ein einheitliches Unternehmensbild nach außen. Genau genommen ist Corporate Design die Gestaltung der Kommunikationsmittel im Unternehmen, wie beispielsweise das Logo, der Schriftzug und die Farben. Angewendet wird Corporate Design nicht nur auf allen Geschäftspapieren, sondern zum Beispiel auch auf der Arbeitskleidung und auf den Werbemitteln. Auch im Internet wird Corporate Design in die Webseite migriert.

Grenzen gibt es so gut wie keine – das Corporate Design kann nahezu überall angewendet werden. Viele verwechseln Corporate Design häufig mit dem Logo, dieses ist allerdings nur eines von vielen Elementen. Mit Corporate Design wird die Entwicklung eines einheitlichen und umfassenden Erscheinungsbilds eines Unternehmens bezeichnet.

Wichtig
Ziel von Corporate Design ist es, nicht nur ein einheitliches Unternehmensbild zu schaffen, sondern auch für einen hohen Wiedererkennungswert und eine große Markenbekanntheit zu sorgen.

Warum brauchen Unternehmen ein Corporate Design?

Corporate Design stellt das Unternehmen nach außen hin dar und zeichnet ein einheitliches Bild der Philosophie und der Werte des Unternehmens. So unterscheiden sich Unternehmen von Mitbewerbern und können in der Öffentlichkeit ein Image aufbauen. Wenn du dich dazu entschieden hast, ein Corporate Design zu erstellen, bist du in der Lage das Image deines Unternehmens zu verbessern.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Aufgaben von Corporate Design in der Zusammenfassung

  • Verleihung eines einheitlichen äußeren Erscheinungsbildes des Unternehmens und seinen Marken
  • Ansprechende Repräsentierung der Unternehmensprodukte
  • Schaffung von Vertrauen bei der Zielgruppe
  • Hoher Wiedererkennungswert
  • Vermittlung der positiven Unternehmenswerte

Corporate Design ist entscheidend für den Unternehmenserfolg und beeinflusst durch seine positive Wirkung auch deine Geschäftspartner und Mitarbeiter.

Der Nutzen des Corporate Designs

Ein durchdachtes Corporate Design zeigt das Unternehmen nach außen nicht nur einheitlich, sondern schafft es auch verschiedene Attribute auf emotionaler Ebene zu vermitteln. So steht zum Beispiel ein modernes Design dafür, dass das Unternehmen zukunftsfähig ist. Eine klare Strukturierung weist auf hohe Professionalität hin. Diese Wirkung stärkt die Bindung der Kunden und verbessert die Position am Markt.

Das Corporate Design erstellen

Möchtest du dein Corporate Design erstellen? Dann musst du zunächst einmal eine Corporate Design Strategie erstellen, die nicht nur aus einer grafischen Gestaltung besteht, sondern auch aus den beiden Bereichen Corporate Behaviour und Corporate Communication. Wenn du das Corporate Design erstellen möchtest, kannst du viele Design-Elemente nutzen. Das Erstellen von Corporate Design findet in drei Phasen statt, die sich folgendermaßen zusammensetzen:

1. Analyse: Festlegung der Unternehmensphilosophie und der Unternehmenskultur

Im ersten Schritt musst du eine Grundlage finden, auf der die grafische Gestaltung aufbauen kann. Dazu gehört eine entsprechende Analyse, damit du die Unternehmenskultur und die Unternehmensphilosophie erstellen kannst. Erst danach wird die Marke definiert und das Logo entwickelt.

2. Grafische Entwicklung: die Gestaltung des Logos

Das Logo der Firma ist eines der wichtigsten Elemente, das du aufgrund der Analyse gestalten musst. Denn das Logo ist die Visitenkarte des Unternehmens. Zu den wichtigsten Gestaltungselementen gehört auch die Festlegung der Farben, ebenso werden die Schriftarten definiert. Corporate Design besteht nicht nur aus der Entwicklung eines Logos, sondern soll zu einem gesamtheitlichen Markenerlebnis beitragen. Daher präsentiert es auch das Unternehmen und dessen Werte.

3. Medien: Abstimmung der Basiselemente

Im dritten Schritt gestaltest du die Medien, zu denen alle Geschäftsdokumente wie Briefbögen, Visitenkarten, aber auch Präsentationsvorlagen gehören. Auch die Entwicklung von Magazinen, Plakaten oder anderen Printmedien, wie beispielsweise Flyer, gehört zu diesem Schritt.

Was gehört zum Corporate Design?

Zu der Corporate Design Strategie gehören alle Maßnahmen, die das Erscheinungsbild eines Unternehmens visualisieren. Die Elemente werden auf oder in den vom Unternehmen verwendeten Medien und Plattformen implementiert. Das kann zum Beispiel eine Broschüre sein, der Internetauftritt, Werbeflyer oder auch die Produkte selbst.

Damit das Corporate Design einheitlich ist, werden Design-Richtlinien festgelegt, die als Leitfaden dienen für sämtliche Marketing-Maßnahmen. Zu den Elementen zählen:

  • Logo: Nicht ohne Grund sehen viele das Logo als Synonym für Corporate Design, denn es spielt eine sehr wichtige Rolle. Das Logo sollte wiedererkennbar, einzigartig und leicht einprägsam sein.
  • Farben: Die Farben sind ein weiteres wichtiges Gestaltungselement. Das Farbkonzept sollte das Unternehmen widerspiegeln und besteht idealerweise aus zwei bis fünf Farben. Um sich visuell von den Mitbewerbern abzusetzen, sollten diese Farben einzigartig sein, da der Mensch zunächst Farben wahrnimmt und ein Logo auch an der verwendeten Farbpalette erkennen kann.
  • Schriftzug: Hierbei sollte es sich um eine individuelle Schriftart handeln, dies dient ebenfalls dazu, sich von den Konkurrenten positiv abzusetzen. Die Schrift kann Bestandteil des Logos sein, aber auch individuell stehen.
  • Bilder: Wie alle anderen Elemente dienen Bilder der Kommunikation der Identität des Unternehmens. Daher sollten die Bilder möglichst aussagekräftig sein und positive Produktassoziationen bei den Kunden schaffen.
  • Raster: Im Gestaltungsraster wird festgelegt, an welcher Stelle zum Beispiel das Logo positioniert wird, wo der Schriftzug stehen wird und wie groß die Abbildungen sein werden.

Abgrenzung: Was ist der Unterschied zwischen Corporate Identity und Corporate Design?

Die Corporate Identity und das Corporate Design werden häufig miteinander verwechselt. Tatsächlich handelt es sich bei beiden Bereichen um einen Teilbereich der Identität des Unternehmens. Zu den weiteren Bereichen gehören:

  1. Unternehmenskommunikation
  2. Unternehmenskultur
  3. Unternehmensphilosophie

Corporate Design bezeichnet den Auftritt eines Unternehmens bzw. einer Marke nach außen. Um eine Identität und einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen, spielen alle Teile eine wichtige Rolle.

Die Maßnahmen des Corporate Designs dienen dazu, das Unternehmen bzw. dessen Produkte nach innen und außen positiv widerzuspiegeln. Somit bezeichnet Corporate Design das visuelle Erscheinungsbild und Corporate Identity die Erscheinung des Unternehmens selber.

Fazit: Das äußere Erscheinungsbild ist die Visitenkarte deines Unternehmens

Das Corporate Design dient dazu, bei deinen Kunden und Geschäftspartnern ein positives Bild der Marke oder des Unternehmens zu schaffen. Mit einer einheitlichen Gestaltung soll ein hoher Wiedererkennungswert geschaffen werden. Ist das Corporate Design einzigartig und ansprechend, kannst du die Bindung deiner Kunden stärken oder sogar Kunden zurückgewinnen.

Außerdem zielt Corporate Design darauf ab, die Teamfähigkeit der Mitarbeiter zu stärken und eine bessere Bindung des Unternehmens zu den Mitarbeitern aufzubauen (Employer Branding). Dadurch erhöht sich die Mitarbeiter-Motivation, es gibt eine höhere Bereitschaft zu Leistungen und diese Maßnahmen führen letztendlich zu einem höheren Gewinn. Wer demnach langfristig auf dem Markt bestehen möchte, kommt an einem guten Corporate Design nicht vorbei.

 

Bildquelle: Unsplash.com / LinkedIn Sales Navigator